Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) –
Chance oder Risiko für Krankenhäuser und Ärzte?

30.10.2006, 9.00 bis 17.30 Uhr

Veranstaltungsort:
KSI – Bad Honnef/Rhein

Veranstaltungsnummer:
6-23-06

Vorläufige Themenübersicht:

9.00 – 9.05 Begrüßung
FAVwR Dr. Klaus Hölzle, Beck & Hölzle, Kevelaer, wissenschaftlicher Geschäftsführer der Gesellschaft der DKRT
9.05 - 9.15 Bedeutung von MVZ für die künftige ambulante Versorgung in der Fläche
Ulla Schmidt, Bundesministerin für Gesundheit (angefragt)
9.15 - 10.30 Rechts- und Verfahrensfragen zu MVZ unter Einbezug etwaiger Gesetzesänderungen
Dr. Michael Malorny,
Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin
Wissenschaftlicher Geschäftsführer der Gesellschaft Deutscher Krankenhausrechtstag
10.30 – 11.00 Kaffeepause
11.00 – 12.15 Chancen und Risiken der medizinischen Behandlung in MVZ aus der Sicht der klinischen Praxis
Prof. Dr. med. Harald Mau, Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik der Kinderchirurgie der Charité, Berlin
12.15 - 13.30 Mittagspause – gemeinsames Essen im KSI
13.30 – 14.00 MVZ – Investition und Finanzierung
Georg Heßbrügge, Direktor im Bereich Neue Versorgungsstrukturen apoBank Düsseldorf
14.00 – 14.20 MVZ im Vergabewettbewerb am Beispiel der Verträge über integrierte Versorgung
RA Dr. Marc Gabriel, FAVwR, Kanzlei Freshfields, Bruckhaus, Deringer, Berlin
14.20 – 15.00 Probleme der Verzahnung zwischen Krankenhaus und MVZ bei der Abrechnung aus der Sicht der gesetzlichen Krankenversicherung
Stefan Wöhrmann, stellv. Abteilungsleiter beim VdAK, Siegburg
15.00 - 15.45 Das MVZ als strategische Option der Krankenhäuser und die künftige Wettbewerbssituation für die Vertragsärzte
RA Andreas Wagener, Justitiar und stv. HauptGF der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft DKG, Düsseldorf, Berlin
15.00 - 15.45 ARBEITSKREIS I (parallel)
Das ärztliche Berufs- und Disziplinarrecht nach den Heilberufegesetzen und die medizinischen Versorgungszentren
RA Dr. Jürgen Schlling, Bonn Generalsekretär des DRK a.D. Rechtsanwälte Freier, Musiol, Schmidt, Dr. Schilling, Prof. Dr. Rottmann, Bonn
15.00 - 15.45 ARBEITSKREIS II (parallel)
Steuerrechtliche und arbeitsrechtliche Klippen bei der Gründung eines MVZ
RA Dr. Hartmut Münzel, RAe, WP, StB Dres. Fuchs, Münzel, Scherff, Köln
15.45 - 16.00 Kaffeepause
16.00 - 17.00 Vor- und Nachteile medizinischer Versorgungszentren aus der Sicht der Kassenärzte unter Einfluss des neuen Vertragsarztrechtsänderungsgesetzes
Dipl.-Kfm. Frank Bausch GF der KV-Nordrhein Consult GmbH, Düsseldorf
17.00 Ergebnisse der beiden Arbeitskreise, Aussprache, Beschlussfassung
Ausblick Themen Krankenhausrechtstag 2007
ab 18.00 Uhr Rahmenprogramm

Medizinische Fachleitung:
Prof. Dr. Harald Mau, Charité, Berlin

Moderation:
FAVwR Dr. Klaus Hölzle, Kevelaer
Rechtsanwalt und Notar Dr. Michael Malorny, Berlin

Veranstalter:
Gesellschaft Deutscher KrankenhausRechtsTag zusammen mit der Bundesvereinigung Öffentliches Recht, Berlin
(Wissenschaftl. Geschäftsführer: FAVerwR Dr. K. Hölzle, Kevelaer; FAVerwR Dr. M. Malorny, Berlin, Gesamtleitung: FAVerwR Herm.Schlagermann, Bonn)

Organisation:
Klaus Hölzle, Kevelaer
Tel. 02832/9772-0

Tagungsbüro:
Bundesvereinigung Öffentliches Recht - BÖR
Friedrichstr. 95
10117 Berlin
Tel. 030/20649248

Zertifizierung: 8 Punkte durch die Ärztekammer Nordrhein
Programmänderungen vorbehalten